Brautkleider für Frauen

August 9, 2020 Aus Von admin

Heute gibt es viele verschiedene Brautkleider für jeden Geschmack und jede Farbe. Die meisten Bräute haben lange Anproben und eine Vielzahl von Optionen satt. Damit die Vorbereitungen für die Hochzeit weniger frostig waren und man Freude an der Wahl des Outfits hatte, lohnt es sich, den Prozess der Kleidersuche zu optimieren. Wir wissen, dass der schnellste Weg, Ihrem „eigenen“ Brautkleid nahe zu kommen, darin besteht, zu bestimmen, welcher Stil zu Ihrem Körper passt. Sie sollten sich nicht nur auf das Aussehen des Outfits konzentrieren, denn das Ding auf dem Bügel kann völlig anders aussehen als das, was Sie tragen. Heute werden wir uns mit den beliebtesten Brautkleidungsstilen befassen und Ihnen sagen, welche Art von Figur sie am besten passen.

Brautkleider für Frauen

Hochzeitskleid – ein feierliches, elegantes Kleid, das für einen äußerst seltenen (manchmal den einzigen im Leben) Anlass – die Hochzeitszeremonie – entworfen wurde. Traditionelles Farbschema für Europa – weiß (obwohl andere Optionen erlaubt sind). Brautkleider haben eine Vielzahl von Stilen. Man unterscheidet zwei Haupttypen von Brautkleidern: klassische und romantische. Klassische Brautkleider haben eine strenge Silhouette der Abendgarderobe, ein zurückhaltendes Finish, oft mit Schleppe, Korsett und Dekolleté. Traditioneller Stoff – Satin, obwohl andere Optionen verwendet werden. Romantische Brautkleider zeichnen sich durch eine Vielzahl von Verzierungen aus, weit verbreitete Spitze, Drapierungen, Stickereien, Bänder, Schleifen, Perlen, komplexe Stoffstrukturen. Oft haben Brautkleider im romantischen Stil einen üppigen Rock, kombiniert mit einem engen Oberteil. Heutzutage entwerfen Designer zusätzlich zu den traditionellen langen Brautkleidern auch verkürzte Versionen.Zu den romantischen Kleidern, Ballkleidern und Prinzessinnen gehören Kleider mit üppigen Röcken, mit Röcken, auf Ringen und mit einem eng anliegenden Oberteil oder Korsett. Mädchen mittlerer Größe und normaler Statur passen zu absolut allen Modellen, die Wahl hängt nur von Ihrem Geschmack ab.

Mädchen mit üppigem Körperbau werden Kleider wie „Prinzessin“ anziehen, d.h. Kleid mit trapezförmigem (A-förmigem) Rock. Kaufen Sie auf keinen Fall ein enges Kleid mit Spitzenvolants und weiten Ärmeln. Matten Stoffen sollte der Vorzug gegeben werden.Stil „Empire“ oder griechisch – ist in der Regel eine überschätzte Taille und fließenden leichten Hintern – eine ausgezeichnete Wahl für den Besitzer von jeder Art von Figur und Brustvolumen. Perfekt für Mädchen von kleiner Statur oder schwangere Bräute.

Großen und dünnen Mädchen passen gerade, enge Kleider. Sie können sich auch ein üppiges Outfit zulegen, das die Brüste und Hüften optisch vergrößert.Kleider im Stil von „Koketka“ – das sind kurze Kleider, die bis zum Knie oder bis zur Mitte des Kaviars reichen.

 Ernennung

Der Name selbst spricht für sich: Dies sind die Kleider, die für die Braut am Tag der feierlichen Hochzeit bestimmt sind. Aber ein Brautkleid eignet sich auch für mehrere Veranstaltungen, die miteinander verbunden sind. So zum Beispiel für so viele bedeutende Ereignisse, die Sie abholen können, und ein paar Kleider.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Beziehung nicht nur in Zags, sondern auch vor Gott zu stärken, sollten Sie für die Hochzeitszeremonie ein bescheideneres Brautkleid vorbereiten. Ein Brautkleid sollte sanft und bescheiden sein und die ganze Reinheit und Unschuld der Braut widerspiegeln. Vorzugsweise sollte das Kleid weiß sein, helle Farben sind nicht erlaubt. Tiefe Dekolletés, kurze Längen und völlige Transparenz sollten vermieden werden

Für diejenigen, die den zweiten Tag der Hochzeit feiern und lieber ein feierliches Outfit zurücklassen möchten, ist ein kleines, kurzes Hochzeitskleid ideal. Auch unter den zukünftigen Bräuten gibt es Liebhaber von Hosenanzügen, die angemessen, feierlich und feminin aussehen werden.

Mit was zu tragen

Je nach Stil des Brautkleides werden Schuhe und Accessoires ausgewählt. Traditionell gilt der Kopfschmuck der Braut als Brautkleid: Schleier, Diadem, Blumendekoration. Europäische Tradition – zur Verwendung im Brautkleid fleurdorange (orangefarbene Blumen). Elegante Hüte eignen sich für die strengen Kleiderkoffer. Passende Schuhe zum Kleid, in der Regel Boote. Schuhe werden seltener getragen – um sich leicht und luftig zu kleiden. Häufig werden dünne weiße Handschuhe getragen. Traditionell hält die Braut einen Blumenstrauß, zu den klassisch-eleganten Kleidern können Sie Handtaschen und Umklammerungen nehmen. Außerdem eignen sich Modeschmuck oder Juwelen perfekt für Brautkleider. Einige moderne Bräute erlauben sich jedoch sehr extravagante Kombinationen, zum Beispiel tragen sie ein aufwendiges Brautkleid mit Turnschuhen.

Historische Referenz

Jahrhundertelang wurden bei einer Hochzeit die besten Kleider getragen, nicht unbedingt weiß. Im Osten zum Beispiel waren Brautkleider rot, im protestantischen Skandinavien – schwarz. Die europäische Tradition des weißen Brautkleides entstand erst vor relativ kurzer Zeit, im Jahr 1840, als die englische Prinzessin Victoria heiratete. Sie wurde nachgeahmt, und dann wurde diese Tradition charakteristisch für ganz Europa.

Modische Brautkleider 2012-2013

Die stilvollsten Brautkleider 2012-2013 sind in den Kollektionen berühmter Designer und auf ihren Shows zu sehen, wie zum Beispiel Vera Wang, Oscar de la Renta, Angel Sanchez, Amsale, Carolina Herrera, Kate Sherford, Simone Carvalli, Manuel Mota, Yumi Katsura. Das Hauptaugenmerk der Designer liegt auf ungewöhnlichen Details, hellen Strichen, ungewöhnlichen Silhouetten und schicken Stoffen.

Üppige Kleider kommen nicht aus der Mode und verlassen nie die Podien. Schließlich handelt es sich hier um dasselbe Märchen und die Verkörperung aller Kinderphantasien eines Mädchens, das auf wunderschönen Walt Disney-Cartoons über schöne Prinzessinnen aufgewachsen ist. Designerinnen und Designer schmücken Kleider mit riesigen Schleifen, Spitzenkorsetts, transparenten Rahmen und Stoffen.

Die beliebtesten Modelle von Brautkleidern sind gerade, eng geschnittene Kleider. Hauptsächlich aus Spitzenmaterial gefertigt, erobern sie die Herzen und ermöglichen es Ihnen, Ihren Wunsch, romantisch, zart, lebendig und jung auszusehen, in die Tat umzusetzen. Um solche Kleider zu schmücken, beschlossen die Designer, kontrastierende Satinbänder zu verwenden, die die Figur betonen und ihre Besitzerin schmücken.

Brautkleider für Frauen

Einer der Höhepunkte der Saison waren die Spitzenärmel des Brautkleides. Ein Beispiel war das Hochzeitskleid von Kate Middleton, das der berühmte Designer des Modehauses Alexander McQueen für sie angefertigt hat. Seinem Beispiel folgend haben andere Designer seine Innovation aufgegriffen, und nun nimmt ein solches Kleid eine Spitzenposition unter den Brautkleidern ein und ist vor allem bei modernen Bräuten gefragt, die so sein wollen wie die neue Prinzessin Kate.

Ballkleid

Das Hauptunterscheidungsmerkmal dieses Stils ist ein bauschiger und langer Rock. Mädchen, die von Kindheit an vom „Prinzessinnenkleid“ träumen, lieben es, in diesem Kleid zu heiraten. Der obere Teil dieses Kleides sitzt in der Regel auf der Figur: Meistens besteht es aus einem Korsett.

Dieser Stil kann Ihnen visuell helfen, eine Figur wie eine „Sonnenuhr“ zu kreieren. Wenn Sie also die Taille betonen oder das Ober- und Unterteil ausbalancieren möchten, ist er eine großartige Option. Auch das Ballkleid wird dem Besitzer einer beeindruckenden Büste und einer birnenförmigen Figur passen. Die einzige Nuance: Solche Kleider „stehlen“ Wachstum. Wenn Sie ein Miniaturmädchen sind, das die Figur optisch verlängern möchte, sollten Sie sich einen anderen Stil ansehen. In diesem Fall können Sie sich vor dem Hintergrund eines üppigen Kleides verlaufen.

Kleid mit niedriger Taille

Das Aussehen dieses Kleides entspricht dem Namen: Der Schnitt hat eine niedrige Taille, d.h. die Mast bleibt knapp oberhalb der Hüftlinie. Der untere Teil des Kleides ist dabei verbreitert.

Dieser Stil eignet sich für Sie, wenn Sie den Oberkörper betonen möchten (der Akzent darauf wird durch das enge Oberteil beibehalten). In diesem Fall, wenn Sie einen athletischen Körperbau mit einer unausgedrückten Taille haben, kann dieses Kleid im Gegenteil eine Figur rechteckig machen. Der Stil eignet sich auch nicht für Mädchen, die Hüften und Beine betonen wollen.

Fallkleid

Dieses Kleid ist ein Klassiker der Hochzeitsmode. Es ist eine gute Option für Bräute, denen ein klassisches, üppiges Brautkleid nicht gefällt. Dieses Modell wiederholt die natürlichen Kurven des Körpers und ermöglicht die Betonung von Schmuck und Accessoires.

Wenn Sie ein Miniaturmädchen sind, wird Ihnen die Kleiderbox passen. Und damit meinen wir sowohl die Höhe als auch die Parameter. Bei solchen Mädchen sieht dieser Stil am vorteilhaftesten aus: Er erlaubt es, die Form zu demonstrieren, ohne den visuellen Zuwachs zu verringern. Gleichzeitig ist die Kleiderbox für Mädchen der Figur „Birne“ oder Bräute in Übergröße nicht die beste Lösung: In diesen Fällen riskieren Sie, die Form optisch noch mehr zu vergrößern.

Kleider-Jahr

Verwechseln Sie diesen Stil nicht mit einer „Meerjungfrau“: In diesem Fall hat das Modell einen Rock mit geradem Futter, der sich vom Knie bis zum Saum leicht ausdehnt. Dieser Stil gilt als freier als Meerjungfrau. Wenn Sie also enge Kleider mögen, die Ihre Bewegungsfreiheit nicht einschränken, sollten Sie sich diese Option ansehen.

Wenn Sie ein Kleid suchen, das Ihren Busen und Ihre Hüften betont, aber leicht zu tragen und auszuziehen ist, dann ist das Dress-you-go Ihre Wahl. Denken Sie daran, dass es nicht geeignet ist, wenn es Ihnen unangenehm ist, enge Sachen zu tragen. Auch mit ihm wird nicht auskommen mit den Besitzern der Figur „umgekehrtes Dreieck“: Dieses Kleid wird weiter betonen die Schultern, versteckt den unteren Körper.

Ampir

Das Ampirkleid hat ein enges Mieder, kombiniert mit einer leicht überschätzten Taille und einem locker geschnittenen, geraden Rock. Oft ist bei solchen Kleidern das Unterteil plissiert und das Oberteil ist aus zartem Satin.

Der Stil ist definitiv für Mädchen mit niedrigem Alter geeignet. Durch den Schnitt an der Figur im Bereich der Brust und die übertriebene Taille kann das Kleid die Beine optisch verlängern und die Figur schlanker machen. Außerdem wird der Kleiderampire die Büste betonen (besonders Kleider mit dünnen Trägern können dies tun). Aber Vorsicht: Diese Silhouette kann große Brüste oder volle Hüften unnötig hervorheben.

A-Silhouette

Kleider in diesem Stil haben ein tailliertes Oberteil und ein sich ausdehnendes Saumbündchen, das den Buchstaben „A“ bildet. Wir haben diesen Stil als letzten gelassen, weil er zur Kategorie der Universalkleider gehört, die zu jeder Art von Figur passen. Das A-Silhouetten-Kleid betont vorteilhaft die Taille, die im Gegensatz zum breiten Po noch dünner wirkt, die richtige Balance zwischen Ober- und Unterkörper bildet und einfach toll aussieht. Ein angenehmer Bonus: In solchen Kleidern kann man sich frei bewegen und tanzen. Die einzige Nuance der A-Silhouette ist, dass sie Mädchen, die etwas Verführerisches tragen wollen, nicht passen wird, weil der untere Teil des Körpers in diesem Kleid versteckt ist. Aber in diesem Fall werden die oben genannten Stile passen.